THEATERBREMEN

Alexandra Scherrmann

Sängerin

Die Sopranistin Alexandra Scherrmann wurde in Saarlouis geboren und begann 2005 ihr Gesangsstudium an der Robert-Schumann Hochschule Düsseldorf. Während ihrer Studienzeit nahm sie an verschiedenen Hochschulproduktionen teil und erhielt Stipendien u. a. von der Richard-Wagner Stiftung Düsseldorf sowie der DOMS-Stiftung Basel. 2009 war sie Preisträgerin beim Schmolz & Bickenbach Wettbewerb. Auf der Opernbühne sammelte sie bereits 2007 erste solistische Erfahrungen, gastierte zwei Spielzeiten am Theater Hagen und wirkte in einer Produktion der Deutschen Oper am Rhein mit. In der Spielzeit 2011/12 war sie Mitglied des Internationalen Opernstudios Theater Bremen, wo sie als Papagena, als Hirte in „Tannhäuser“, als Sophie in „Der Rosenkavalier“, als Dora in „Blaubart“ und als Junge, den es nicht gibt, in der Uraufführung „All diese Tage“ von Moritz Eggert zu sehen war. Neben der Oper widmet sie sich intensiv dem Liedgesang und dem Oratorium. Seit der Saison 2012/2013 ist Alexandra Scherrmann festes Ensemblemitglied des Theater Bremen und war unter anderem in der Hauptpartie von Oliver Knussens „Wo die Wilden Kerle wohnen“, in „Die Banditen“ sowie als Ännchen in „Der Freischütz“ zu erleben.

wirkt mit in