THEATERBREMEN

Anja Sohre

Ausstattung Bühne Kostüme

Bereits während ihres Modedesignstudiums in Berlin war Anja Frida Sohre als Kostümassistentin an der Berliner Schaubühne sowie am Züricher Opernhaus, dem Thalia Theater und Bühnen in Aix-en-Provence und Genf tätig. Bis 2010 arbeitete sie als Assistentin u. a. mit Ilse Vandenbussche, Ursula Renzenbrink, Nina Wetzel und Eva Dessecker in Inszenierungen von Luk Perceval, Thomas Ostermeier, Klaus Michael Grüber, Christof Loy und Falk Richter zusammen. Eigene Kostümbilder von Anja Sohre entstanden seit 2006 an der Schaubühne für Arbeiten der Regisseure Benedikt Haubrich („Speeddating”, „Kein Abschied”), Frank Oberhäußer („Monsterdämmerung”, „Entgrenzung”) und Enrico Stolzenburg („Orientexpress”). Außerdem entwarf sie die Kostüme für Pauline Beaulieus Inszenierung „Europa”. Am Thalia Theater gestaltete sie die Kostüme für „Draußen vor der Tür” und „Der Kirschgarten” in der Inszenierung von Luk Perceval. 2009 wurde Anja Sohre mit dem Publikumspreis beim Prix Juste-au-Corps des Luzerner Theaters für ihre Kostümentwürfe zu „Sugar – Manche mögens heiß” ausgezeichnet. Für das Theater Bremen entwarf sie in der Spielzeit 2012/13 die Kostüme zu „Die Räuber”, „Die Affäre Rue de Lourcine” und „Sickster“, alle in der Regie von Felix Rothenhäusler.

wirkt mit in