THEATERBREMEN

Gabriele Möller-Lukasz

Schauspielerin

/

Gabriele Möller-Lukasz, auf Rügen geboren und aufgewachsen, begann ein Jahr nach dem Abitur ihre Ausbildung an der Staatlichen Schauspielschule Rostock. Engagements führten sie über Greifswald, Rostock und Lübeck an das Theater Bremen, wo sie seit 1994 arbeitet. 2014 wurde sie von der „Volksbühne Bremen“ mit dem begehrten Publikumspreis Silberner Roland ausgezeichnet.
Letzte Spielzeit war sie neben noch aktuell laufenden Produktionen zu sehen in Klaus Schumachers „Pornographie“, Frank Abts „Oedipus“ und „Robin Hood“ während des Festivals „Auswärtsspiel: Blumenthal“ sowie Dušan David Parízeks „Die zehn Gebote“. Diese Spielzeit wirkte sie zudem im Liederabend „BANG BANG“ In der Regie von Selen Kara mit.

wirkt mit in