THEATERBREMEN

JARNOTH

JARNOTH (geboren 1989), made in Ruhrgebiet, studierte Puppenspiel an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin. 2012 schrieb er das Drehbuch zu dem Jugendfilm „Fünfsechstel“ (Regie: Jonas Marowski), der beim Max-Ophüls-Festival sowie in Cannes in der „Short Film Corner“ zu sehen war. 2014 zeigte er sein Diplomstück „Die Geschichte vom Soldaten“ in der Deutschen Oper Berlin und am Saarländischen Staatstheater. Dezember des gleichen Jahres kam seine erste Soloshow „MEIN EGO ZWINGT MICH DAZU“ raus, welche er auf der Studiobühne an der Parkaue und in der Bar jeder Vernunft zeigte. Er arbeitet als Puppenspieler, Moderator, Sänger, Komiker, Tänzer und Sprecher zwischen Club und Hochkultur, selten jugendfrei, und spricht fließend Unsinn. Zusammenarbeit u.a. mit Hans Neuenfels, Barrie Kosky, Johannes Narber und Nina Queer.

wirkt mit in