THEATERBREMEN

Máté Mészáros

Choreographie

Máté Mészáros schloss 1999 sein Tanzstudium an der Hungarian Dance Academy ab und tanzte anschließend drei Jahre in der Kompanie des Szeged Contemporary Ballett, einem der bekanntesten modernen Tanzensembles Ungarns. Seit 2003 arbeitete er als Tänzer unter anderem mit den weltberühmten Kompanien Carte Blanche und Ultima Vez und traf dabei auf Choreografen wie Ohad Naharin, Sharon Eyal, Amanda Miller, Myriam Naisy und Wim Vandekeybus. 2010 debütierte er mit seinem Stück „OneManCrowd“ als Choreograf und hat seitdem drei weitere Tanzarbeiten mit verschiedenen ungarischen Kompanien entwickelt. Seine aktuelle Produktion „Hinoki“ entstand in Kooperation mit Ultima Vez und Trafó Budapest. Mit „NEXTtoME“ choreografiert er zum ersten Mal eine Arbeit für die Kompanie von Samir Akika und stellt sich damit als Choreograf zum ersten Mal in Deutschland vor.