THEATERBREMEN

Paul-Georg Dittrich

Regie (Musiktheater)

Paul-Georg Dittrich, geboren 1983 in Königs Wusterhausen, studierte Regie an der Theaterakademie Hamburg und lebt in Berlin. Er inszenierte bisher unter anderem am schauspielfrankfurt, Theater Heidelberg, Schauspielhaus Wien, Kampnagel Hamburg, Theater Augsburg, Theater Aachen, Stadttheater Bremerhaven und an der Neuköllner Oper Berlin. Im Fokus von Dittrichs Arbeiten steht neben der phantasievollen Einbeziehung von audio-visuellen Medien immer auch die künstlerische Suche nach einer zeitgenössischen Symbiose zwischen Musik- und Sprechtheater. Dittrich versteht es als seine primäre Aufgabe aus dem Geist der Musik und dem Drama die uns umgebende Wirklichkeit zu hinterfragen, das klassische Spartendenken aufzubrechen, Erzählkontinuitäten durch überraschend hereinbrechende Ereignisse zu sprengen und Inszenierungen performativ aufzuladen. In seinen Arbeiten sucht er stets nach einer Erweiterung poetischer Ausdrucksformen, jenseits der existierenden Grenzen. Mit Berlioz‘ „La Damnation de Faust“ arbeitet er nach seiner für den Theaterpreis DER FAUST nominierten Inszenierung von Alban Bergs „Wozzeck“ zum zweiten Mal am Theater Bremen.

wirkt mit in