THEATERBREMEN

Theresa Welge

Regie

Theresa Welge wurde 1987 in Berlin geboren. Sie studierte von 2007 bis 2012 Theaterwissenschaft an der Universität Leipzig. Schon während des Studiums arbeitete sie am Prager Kammertheater unter der Intendanz von Dušan David Parízek und beteiligte sich als Regieassistentin an mehreren seiner Inszenierungen. Während einer festen Regieassistenz in der Spielzeit 2009/10 hatte sie so die Gelegenheit, auch weiter deutsch-tschechische Regiearbeiten kennenzulernen. Sie assistierte unter anderem in den Produktionen von Thomas Zielinski, Kamila Polivková, Dušan David Parízek und David Jarab sowie Alexander Riemenschneider. Seit der Spielzeit 2012/13 war sie als Regieassistentin im Schauspiel am Theater Bremen engagiert. Neben der wiederkehrenden Zusammenarbeit mit Regisseuren wie Alexander Riemenschneider, Frank Abt, Klaus Schumacher, Felix Rothenhäusler, Mirko Borscht oder Dušan David Parízek, konzipierte und inszenierte sie die Reihe „Plan B“. Die Uraufführung von Ágota Kristóf „Das große Heft“ in der Spielzeit 2014/15 war ihre erste abendfüllende Regiearbeit. Für die deutschsprachige Erstaufführung von Jaroslav Rudiš’ „Nationalstraße“ kehrt sie als Regisseurin zurück an das Theater Bremen.

wirkt mit in