THEATERBREMEN

Kleines Haus

Afrika für Dummies

von Christopher Roth
10 € / 9 €
Im Rahmen von Kidnapping Mozart

Afropolitanismus gegen Panafrikanismus gegen Afrikanischen Nationalismus, Nativismus und Postkolonianismus – laut Denken in, außerhalb und über Afrika ist schwer zu verstehen und größtenteils verboten. Aber eben unbedingt nötig! Afrika braucht viel mehr Theorie, Politik und Diskurs. Gerade für den „Day After Tomorrow“ (Žižek) wie der Arabische Frühling und dessen Folgen zeigen. „Boko Haram“ heißt eben auch: „Bücher sind Sünde“. Alles klar?
Das Klischee vom lebensfrohen Ureinwohner, der nah an Mutter Gaia ist und zurück zu seiner Natur will/muss, ist überholt. „Zurück“ ist sowieso falsch. Reden wir lieber von der Zukunft. Wie beschleunigen wir Afrika? Ja, wir.

Christopher Roth – Gelehrter, Mozartamateur, Gentrifizierer, (N)Eurozentrist und Bildersucher – bespricht und bebildert mit Anne Tismer, Karin Enzler und Sitsofé Azoma afrikanische Diskurse.

Im Rahmen von Kidnapping Mozart

Termine / Karten

Besetzung

Förderer