THEATERBREMEN

Theater am Goetheplatz

Dat Leven is en Lotterie

Komödie von Stefanie Stroebele
Das Ohnsorg-Theater Hamburg zu Gast

Die trinkfeste Marie, einst eine begehrte Schauspielerin, ist Mitte 60, ohne Engagement und lebt alleine in der heruntergekommenen Villa ihrer Eltern. Der Kontakt zu ihrer Schwester Else, einer unscheinbaren Finanzbeamtin mit ebenso geordnetem wie langweiligem Leben, ist längst abgerissen. Nach Jahrzehnten der Funkstille taucht Else jedoch eines Tages bei Marie auf, um ihren Anteil am elterlichen Erbe zu fordern. Doch das Erbe ist längst verpfändet und der Gerichtsvollzieher steht vor Maries Tür.
Ausgerechnet in dieser prekären Situation wird die Zahlenreihe gezogen, die Marie seit Jahren im Lotto spielt. Ein Geschenk des Himmels – bis sich herausstellt, dass sie im Vollrausch diesmal wohl vergessen hat, den Schein abzugeben. Doch das weiß ja niemand außer Else …
Plötzlich hofiert von Banken, die ihr vorher den Kredit kündigen wollten, verfolgt von der Presse, umworben von der bislang boshaften Nachbarin und zur Ehrenbürgerin der Stadt ernannt, muss Marie nichts tun als schweigen, um wie eine Millionärin zu leben.
Und die angeblich so brave Else hält dicht, denn sie hat selbst ein besonderes Geheimnis …

Termine / Karten

Besetzung

  • Gaby Blum, Beate Kiupel, Uta Stammer, Wolfgang Sommer u.a.
  • Regie Frank Grupe
  • Ausstattung Félicie Lavaulx-Vrécourt