THEATERBREMEN

Kleines Haus

Der Sturm – Blaumeiers windige Machenschaften

Eine Produktion des Blaumeier-Atelier

Habt keine Angst, die Insel ist voller Klang“ singt Caliban. Eine Zauberinsel von rauer Schönheit, bewachsen von eigenartigen Bäumen, die magisch funkeln und gleichzeitig trostlose Fremdheit vermitteln: Prospero, der ehemalige Herzog von Mailand, wird durch eine Verschwörung seitens seines Bruders und des Königs von Neapel mit seiner Tochter Miranda auf diese Insel verbannt. Als durch eine glückliche Fügung die einstigen Verschwörer mit Königssohn Ferdinand im Gefolge vor der Insel kreuzen, fackelt Prospero nicht lange: Er entfacht mit Hilfe des Luftgeistes Ariel einen mächtigen Sturm, der seine ehemaligen Peiniger Schiffbruch erleiden lässt. Zorn, Rache, Vergebung und Liebe – Shakespeares Sturm ist eine Geschichte voller Magie und zutiefst menschlicher Gefühle. Blaumeiers SchauspielerInnen lassen sich durch unerhörte magische Gesänge und überraschende Rhythmen verzaubern und verwirren. Sie leiden, wüten, lieben, wundern und sehnen sich und spinnen Shakespeares Intrigen mit saftiger krimineller Energie.

Termine / Karten

Besetzung

  • Regie Imke Burma, Barbara Weste
  • Bühne Werner Kuhrmann
  • Kostüme / Maske Anne Bultmann
  • Musik Imke Burma, Walter Pohl
  • Mit Kevin Alamsyah, Gerd Anders, Dorothe Burhop, Aladdin Detlefsen, Frank Grabski, Bärbel Herold, David Jehn, Maximilian Kurth, Albrecht Lampe, Petra Müller, Walter Pohl, Michael Riesen, Melanie Socher, Denise Stehmeier, Viktoria Tesar

Fotos