THEATERBREMEN

Theater am Goetheplatz

Nigel Kennedy

Der Popstar der Klassik mit seinem Programm „Bach meets Kennedy“

Er polarisiert, geigt göttlich, überzeugt als Klassik-Solist genauso wie als Jazzmusiker, bereichert durch die Entdeckung vergessener romantischer Konzerte das Repertoire – und verkauft Millionen. Kein Zweifel: Nigel Kennedy gehört zu den profiliertesten Künstlern der Welt. Und das nicht nur wegen seines jahrzehntelangen Rufs als Paradiesvogel der Klassik-Szene: Schon während seines Studiums an der renommierten New Yorker Juilliard School besuchte er nicht nur den üblichen Unterricht, sondern spielte zum Schrecken der Dozenten mit Jazz-Altmeister Stéphane Grappelli um die Wette. „Ich bin von Natur aus ein Improvisator”, so der Geiger. Das beweist er aufs Faszinierendste mit seinem aktuellen Programm BACH meets KENNEDY!
Das Konzert beginnt mit der Partita in A-Moll solo an der Geige. Es folgen Kennedys eigene Arrangements der Musik von Fats Waller, Gershwin und anderen in einer Version für Geige, Akustikgitarre, Schlagzeug und Bass.

Johann Sebastian Bach
Praeludium aus der Partita Nr 3 E-Dur BWV 1006
Fuge, Andante und Allegro aus der Sonate Nr. 2 a-Moll BWV 1003

Fats Waller, Gershwin and more
Arrangiert von Nigel Kennedy für Violine, Gitarre, Bass and Percussion.

Musiker:
Nigel Kennedy - Violine

Nigel Kennedy - Violine
Adam Czerwinski - Perkussion
Tomasz Kupiec - Bass
Rolf Bussalb - Gitarre
Doug Boyle - Gitarre

Termine / Karten

Video

Nigel Kennedy