THEATERBREMEN

Brauhauskeller

Rich Kids

16+
Ein Projekt frei nach Büchners „Leonce und Lena“
von Christiane Renziehausen
Eine Junge Akteure-Produktion

„Was die Leute nicht alles aus Langeweile treiben! Sie studieren aus Langeweile, sie beten aus Langeweile, sie verlieben, verheiraten und vermehren sich aus Langeweile und sterben endlich aus Langeweile.“ (Georg Büchner) — Im aufklärerischen 18. Jahrhundert galt der Müßiggang eindeutig als verpönt. Heute hingegen ist alles erlaubt. Wir leben in einem Zeitalter des materiellen Überflusses, die American Express Gold in der Tasche, das Cabrio in der Tiefgarage und einen Platz an der Harvard University – so what? Und das Beste: Man braucht sich dabei noch nicht einmal benehmen. Miley Cyrus zieht blank auf Instagram, Rihanna twittert: „Steck ihnen einen Schw*** in den Mund, ich schätze ich schei* drauf, was sie sagen, ich bin high wie eine Schlampe, hoch hoch und fort, ich komm in ein paar Tagen runter“ und auf Konzerten wird gegrölt: „I don’t care, I love it“. Was bleibt bei all der Völlerei, dem Rausch des Sinnlosen? Ein Projekt mit jungen Menschen über Dekadenz, Langeweile und die Übersättigung einer ganzen bürgerlichen Generation, die von allem zu viel hat.

Termine / Karten

Besetzung

  • Mit Jan Grosfeld, Emil Lill, Hale Richter, Yesim Nela Keim Schaub, Lili Süper
  • Regie Christiane Renziehausen
  • Bühne und Kostüme Marthe Labes, Sofia Korcinskaja
  • Dramaturgie Sabrina Bohl

Fotos