THEATERBREMEN

Gernot Grünewald

Regie

Gernot Grünewald wurde 1978 in Stuttgart geboren und studierte von 1999 bis 2003 an der Schauspielschule Ernst Busch in Berlin. Während dieser Zeit gastierte er als Schauspieler bereits am Deutschen Theater Berlin sowie dem Hamburger Schauspielhaus. Nach seinem Studienabschluss ging er als festes Ensemblemitglied von 2003 bis 2005 an das Staatsschauspiel Stuttgart. Von 2005 bis 2007 hatte er ein Engagement als Schauspieler am Hamburger Schauspielhaus inne, ehe er ab 2007 an der Theaterakademie Hamburg ein Studium der Schauspielregie begann, das er 2011 mit seiner preisgekrönten Diplominszenierung (Preis des Körber Studios Junge Regie), dem Projekt „Dreileben“, abschloss. Seit 2011 arbeitet Gernot Grünewald als freier Regisseur u.a. an dem Jungen Theater Göttingen, am Schauspielhaus Wien, dem Staatstheater Karlsruhe sowie am Schauspiel Frankfurt.
In der Spielzeit 2012/13 hat Gernot Grünewald als Regisseur im Schauspiel am Theater Bremen ein Rechercheprojekt „War das was? Die Hübner-Jahre“, das sich mit Erinnerungen an die legendäre Ära des Bremer Theaters zwischen den Jahren 1962-73 beschäftig, erarbeitet. In der Spielzeit 2013/2014 führt er Regie bei der Produktion „Kindersoldaten“ (Arbeitstitel) mit den Jungen Akteuren.