THEATERBREMEN

Hanna Plaß

Hanna Plaß wurde 1989 in London geboren. Von 2008-2011 studierte sie Schauspiel an der Otto-Falckenberg-Schule in München. Während ihres Studiums war sie unter anderem in "Jeff Koons" (Regie: Christiane Pohle) zu sehen und spielte Julia in "Romeo und Julia" (Regie: Petra Wüllenweber) bei den Luisenburg-Festspielen Wunsiedel. In der Spielzeit 2012/2013 arbeitete sie erstmalig mit Armin Petras bei der Produktion "John Gabriel Borkman" an den Münchner Kammerspielen. Über ihre Theaterarbeit hinaus wirkte sie in einer Kinofilm- und verschiedenen Fernsehproduktionen mit; darunter "Jeder Tag zählt", "Hattinger - Der Chiemseekrimi" und "Um Himmels Willen." Hanna Plaß' zweite Leidenschaft neben der Schauspielerei ist der Gesang. Als Ginger Redcliff tritt sie am Klavier auf und veröffentlichte bereits ihr zweites Album "Note". Seit der Spielzeit 2013/2014 ist sie im Ensemble des Schauspiel Stuttgart. In dieser Spielzeit gastiert sie am Theater Bremen und wird Aksinja in "Lady Macbeth von Menzsk" sowie Tilly in "Wahlverwandschaften" verkörpern.

wirkt mit in