THEATERBREMEN

Martin Werthmann

Bühnenbildner/in

Martin Werthmann, geboren 1982, lebt und arbeitet in Berlin. Er studierte von 2004 bis 2009 an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg in der Klasse von Andres Slominski, sowie bei Wim Wenders, Fatih Akin und Daniel Richter. Vertreten wird er durch die Galerie Wilding Cran Gallery, Los Angeles. Für „Die tote Stadt“ fertigte er in einem speziellen Holzschnitt-Verfahren für die knapp sieben Meter hohen Bögen der Kathedrale an. Diese bestehen aus bis zu zehn übereinander liegenden Schichten; als Vorlage für die Holzdrucke benutzte er Fotos des zerstörten Aleppo, die bis zur Unkenntlichkeit verfremdet und überlagert wurden. Diese Holzschnitte wurden dann mit größter Vorsicht auf die in den Theaterwerkstätten gefertigten Bögen gespannt, wodurch insgesamt auf einer Fläche von gut 7x30 Metern ein abstraktes Bildkunstwerk entsteht.