THEATERBREMEN

nackt (Patrick Christensen)

Gast

PC, Patrick Christensen alias nackt studierte von 1995 bis 1999 an der Musikhochschule in Köln. Im Anschluss gründete er ein eigenes Studio in Berlin und wirkte als Gitarrist in der Band der Sängerin Nena. Er gilt als musikalisches Mastermind – ist vielseitiger Songwriter, Produzent zahlreicher Projekte, Remixer für Club, Rock und On Air, bekennender Multiinstrumentalist und arbeitete u. a. mit Tok Tok, Kim Wilde und Peter Herbolzheimer genauso wie mit Placebo zusammen. Neben der Musik ist eine weitere seiner Leidenschaften die zum Film; so komponierte er die Filmmusik u. a. zu „Im Juli“ (2002) von Fatih Akin und zu „Land of Plenty“ (2004) von Wim Wenders. Die Nähe zum Film zeigt sich auch in Nackts künstlerischem Mittelpunkt, dem Projekt Warren Suicide, wo er als Sänger und Gitarrist wirkt. Der extraordinäre Auftritt der Band verbindet in Sound und Visuals die Impulse aus Techno, Punk, Electro, New Wave zu einer kraftvollen, vibrierenden Mischung.
Weitere Informationen unter www.annettegentz.com/pc-nackt.html, www.tgst.org und www.warrensuicide.com