THEATERBREMEN

Silvia Hauer

Sängerin (Gast)

Die Mezzosopranistin Silvia Hauer gewann 2011 den Ersten Preis beim renommierten Bundeswettbewerb für Gesang Berlin. Nach Gastengagements an der Komischen Oper Berlin und am Theater Heidelberg war sie Mitglied des Opernstudios der Bayerischen Staatsoper. Hier übernahm sie Rollen wie Annina („La traviata“), Kate Pinkerton („Madama Butterfly“), Sandmännchen („Hänsel und Gretel“), Försterin/Eule/Pasek („Das Schlaue Füchslein“) oder Carolina („Elegie für junge Liebende“). Dabei arbeitete sie mit Dirigenten wie Kent




Nagano, Asher Fisch, Manlio Benzi, Constantin Trinks, Henrik Nánási und Paolo Carignani. Zudem erhielt sie Impulse in Coachings bei Rudolph Piernay, Margreet Honig oder John Norris und absolvierte Meisterklassen, unter anderem bei René Jacobs, Edith Wiens und Ioan Holender.
Über ihre Tätigkeit auf der Opernbühne hinaus ist Silvia Hauer regelmäßig in Konzerten und Liederabenden zu hören, so etwa beim Rheingau Musik Festival 2011 sowie 2012 beim Lucerne Festival, beim Menuhin Festival und im Konzerthaus Berlin. Zu ihrem Konzertrepertoire zählen unter anderem die Alt-Partien in Bachs Matthäuspassion und Weihnachtsoratorium, Pergolesis Stabat Mater, Mozarts Requiem und Rossinis Stabat Mater. Prägende Impulse im Bereich Lied erhielt sie von Brigitte Fassbaender, Thomas Quasthoff und Wolfram Rieger. Ab der Spielzeit 2015/16 wird Silvia Hauer Ensemblemitglied des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden sein.