THEATERBREMEN

Warren Suicide

Musik/Realisation

Warren Suicide besteht aus dem Berliner Künstler-Punk-Duo Cherie (Vocals und Visuals) und Nackt (Vocals und Sound). 2006 erschien ihr erstes Album „The Hello“ bei Fume in England. Zwei Jahre später folgte das zweite Album „Requiem For A Missing Link“ bei Shitkatapult als Komposition verschiedenster Genres: Pop, Elektronik, Rock und Dada vermischen sich mit Streicherarrangements, verzerrten Bässen, Drum Loops und den komplementären Stimmen von Cherie und Nackt. Auf Tourneen, Supportshows, Festivals in Europa und den USA sowie bei Radiokonzerten sorgen sie mit ihrer ekstatischen Musik bisweilen für begeisternde Verwirrung. Neben ihrer Livepräsenz haben sich bereits u. a. Placebo, Dub Pistols, Die Happy, Gods of Blitz oder Duné von ihnen remixen lassen. Im Warren Suicide Studio Chez Cherie haben u. a. Pitchtuner, Paula, Tocotronic, Quarks, Gina D´orio vs Soffie O., Kante oder Gods of Blitz mit einem Streichquartett eigene Songs gemeinsam neu aufgenommen. Auch eine eigene Festival-Reihe namens „Signal 2 – The Berlin String Theory“ hat das Duo gemeinsam mit „party arty Diktator” Yaneq (p-pack) und Ben Lauber (Transporterraum) bereits auf die Beine gestellt - ein Kunst- und Musikprojekt, das eine Vielzahl von Bands und Künstlern zusammenführt. Live spielen Cherie und Nackt oft mit artverwandten Musikern; jedes weitere Bandmitglied ist eine Variable, jedes Konzert ein einmaliges Erlebnis für sich. Langjährige Warren-Mitglieder sind etwa Earl Harvin von The The und Air sowie Arne Augustin und Nader Rahy von der Band Officer I´m High.