THEATERBREMEN

Brauhauskeller

Globale

Festival für grenzüberschreitende Literatur

„globale°“ bietet seit zwölf Jahren der Vielfalt der Literaturen, die sprachlich, kulturell oder topographisch auf den deutschsprachigen Raum und darüber hinaus verweisen, ein Forum: Bremen wird während der Festivalzeit zu einem Zentrum und Resonanzraum des internationalen literarischen Lebens. Die Sprache ist dabei das wichtigste Medium für die Auseinandersetzung mit verschiedensten Welten, die Literatur eine Einladung, der Seele eines Landes näherzukommen.
Millionen von Menschen sind auf der Flucht vor Krieg, Armut, Gewalt. Was können Bücher und ihre Lektüre angesichts solcher Zustände überhaupt leisten? Sie können zeigen, dass Europa nicht nur aus sperrigen Wortmonstern und abstrakten Begriffen, sondern aus denkenden und fühlenden Menschen besteht, von ihren Sorgen und Hoffnungen erzählen, nationale Grenzen überschreiten, uns mitnehmen auf imaginäre Reisen, die unser Verständnis von unserem Platz in Europa verändern und den Bogen zu aktuellen und drängenden Fragen schlagen. In einer Zeit, in der auch in Europa die Gefahr der Abschottung und des erstarkenden Nationalismus größer wird, freuen wir uns, Schriftsteller und Schriftstellerinnen aus 16 Ländern in Bremen begrüßen zu können.
Dr. Carsten Sieling, Schirmherr und Bürgermeister

SCHWERPUNKT: KRIEG UND FRIEDEN
2018 wird des hundertjährigen Endes des Ersten Weltkriegs gedacht. Ein von Europa ausgehender Zivilisationsbruch wird in den Blick genommen, zugleich die nach Kriegsende einsetzende Suche nach einem neuen Europa, über dessen Gestaltung bis heute gestritten wird. Hier setzt der diesjährige Festivalschwerpunkt der globale° an und verknüpft die Auseinandersetzung mit der (auch literarischen) Erinnerung an den Krieg, mit einer kritischen Befragung der Gegenwart – die aktuelle weltpolitische Lage gibt reichlich Anlass, sich mit Krieg und Frieden zu befassen. Am 3. und 4. November wird das Kleine Haus, das noon, das Brauhaus und der Brauhauskeller in einen grenzüberschreitenden Kulturcampus verwandelt. Es werden Lesungen, Talk-, Diskussionsund Präsentationspanels, Filme und vieles mehr geboten. Weitere Informationen zu allen Veranstaltungen, die zwischen dem 29. Oktober und dem 5. November auch an anderen Orten in Bremen und in Bremerhaven stattfinden, gibt es im Programmheft des Festivals, sowie unter: www.globale-literaturfestival.de und www.theaterbremen.de

SAMSTAG, 3. NOVEMBER
13:30 Uhr: „junge globale°“, Osman Engin: „Stimmen von morgen“ (Lesung und Präsentation im Brauhauskeller, Eintritt frei!)
15 Uhr: Stanisław Strasburger: „Der Geschichtenhändler“ (Szenische Lesung im Kleinen Haus, Eintritt 3€)
16 Uhr: Tomer Gardi: „Die Feuerbringer. Eine SchlagerOperetta“ (Hörspiel im Brauhauskeller, Eintritt frei!)
16:30 Uhr: Alexis Jenni: „Die französische Kunst des Krieges“ (Lesung im Kleinen Haus, Eintritt 3€)
17 bis 22 Uhr: Kirill Serebrennikow: „Der Fall Serebrenni - kov, Juriev, Der die Zeichen liest (Filmvorführungen im Brauhauskeller, Eintritt frei!)
18 Uhr: Erik Tabery & Stanisław Strasburger: „Diagnose Europa“ (Diskussion im Brauhaus, Eintritt 3€) 20 Uhr: Irene Dische: „Schwarz und Weiß“ (Lesung im Kleinen Haus, Eintritt 10€)

SONNTAG, 4. NOVEMBER
11 Uhr: Herfried Münkler: „Die Ambivalenz des Opfers“ (Vortrag und Diskussion im Kleinen Haus, Eintritt 5€)
13 Uhr: I. Watson, B. Förster, W. Kissel, A. Dunker, U. Spörl: „1918 gelesen“ (Lesungen im Brauhaus, Eintritt 3€)
13:30 Uhr: Viktorie Hanišová: „Anežka“ (Lesung im Kleinen Haus, Eintritt 3€)
15 Uhr: Michal Hvorecký: „Troll“ (Lesung im Kleinen Haus, Eintritt 3€)
15:30 Uhr: J. Schuster, E. Herold, U. Hiller, H. Müller: „Experten-Basar: Europa“ (Gespräche im Brauhauskeller, Eintritt frei!)
16:30 Uhr: Carmen -Francesca Banciu: „Lebt wohl ihr Genossen und Geliebten!“ (Lesung im Kleinen Haus, Eintritt 3€)
18 Uhr: Ananij Kokurin: „Der Tisch“ (Lesung im Kleinen Haus, Eintritt 3€)
20:30 Uhr: Volker Weidermann: „Träumer“ und Dogan Akhanlı: „Verhaftung in Granada“ (Lesungen im Kleinen Haus, Eintritt 5€)

Termine / Karten