THEATERBREMEN

Theater am Goetheplatz

jazzahead! Festivaleröffnung 2019

Partnerland Norwegen

Einmal im Jahr wird Bremen zum Mekka der internationalen Jazzszene. Doch die jazzahead! ist weit mehr als eines der größten Musikbranchentreffen der Welt. Im Vorfeld des Messewochenendes verwandelt das jazzahead! Festival die gesamte Stadt zwei Wochen lang in ein kulturelles Schaufenster des jeweiligen Partnerlandes. 2019 wird dies Norwegen sein, und mit einer Reihe von Programmpunkten ist das Theater Bremen auch in diesem Jahr einer der Hauptspielorte.
Zur Eröffnung am 13. April sind im Theater am Goetheplatz zwei herausragende Trios zu erleben, die auf ihre jeweils ganz eigene Art für die musikalische Innovationskraft Norwegens stehen. Der Saxofonist und Tenor Håkon Kornstad hat als junger Jazz-Rebell seine Leidenschaft für die Musik des klassischen Kanons entdeckt und stilistische Grenzen dabei nicht nur ausgedehnt, sondern gekonnt zum Verschmelzen gebracht und damit ein stetig wachsendes Publikum auf der ganzen Welt nachhaltig berührt und überrascht. Musikalische Grenzen überschreitet auch Mari Boine, die das Erbe aus samischer Kultur und norwegischer Volksmusik meisterhaft mit modernen Elementen aus Jazz, Rock und Pop vereint. Dabei hat die Sängerin mit der außergewöhnlichen Stimme über die Jahre ein einzigartiges Profil erlangt.

Das weitere jazzahead!-Programm im Theater Bremen:

SO 14. APRIL
Tore Renberg: Wir sehen uns schon heute 11:30 Uhr im Theater am Goetheplatz (Foyer)

KARFREITAG 19. APRIL
Knausgård IV – VI – Halbmarathon am Karfreitag. Intensives Entschleunigungserlebnis in der seltenen Form eines Theaterhalbmarathons – für Knausgård-Fans genauso wie für Knausgård-Neulinge!
IV: Leben 11:30 Uhr
V: Träumen 15:30 Uhr
VI: Kämpfen 19:30 Uhr im Kleinen Haus

SA 20. APRIL
Tanz-Gastspiel Notes on Frailty + A list of things he said von Ingun Bjørnsgaard Prosjekt, 19 Uhr im Kleinen Haus

SA 27. APRIL
jazzahead! CLUBNIGHT
mit Aron Ottignon, Bobby Rausch und DJ Daniel W. Best, 22 Uhr im Kleinen Haus. Einlass ab 21 Uhr

jazzahead.de/de/festival/


Termine / Karten