Caroline Anne Kapp

Regie
Die Regisseurin Caroline Anne Kapp arbeitet zu der Kontamination von Körpern und Landschaften. Grundlage ihrer Arbeiten bilden dabei sowohl literarische Stoffe als auch historische Begebenheiten, die durch die Arbeit mit dem Ensemble neu ausgelegt werden. Caroline Anne Kapp absolvierte zunächst ein Studium der Kommunikations- und Kulturwissenschaften und führte daraufhin drei Jahre lang einen selbstorganisierten Kunstraum in Berlin. 2018 kuratierte sie das Theater- und Performancefestival NEW GREEK WAVE am Theater Bremen bevor sie m Sommer 2020 ihre Regieausbildung an der Otto Falckenberg Schule abschloss. Mit der Arbeit „Messy History Lessons“, in der sie zusammen mit ihrem Team Leerstellen weiblicher Geschichtsschreibung untersuchte, gewann sie den Jurypreis des Körber Studio für junge Regie. Ihre Werke finden in musealen wie theatralen Settings ihre Bühne, wie in der Pinakothek der Moderne, dem SPIELART München, dem Schauspielhaus Leipzig, dem Märkischen Museum, den Münchner Kammerspielen, dem Schauspiel Dortmund sowie dem Theater Oberhausen.

wirkt mit in

Don Quixote