THEATERBREMEN

Kleines Haus

Kaputtalismus

#8: 1917 – Der wahre Oktober
Animationsfilm von Katrin Rothe
In Kooperation mit der Heinrich Böll Stiftung Bremen und dem Filmbüro Bremen

Bremen-Premiere in Anwesenheit der Regisseurin und Mitgliedern des Bremer Produktionsteams in Zusammenarbeit mit dem Filmbüro Bremen. Dauer: 90 Minuten
Die zweifache Grimme-Preisträgerin Katrin Rothe unternimmt eine multiperspektivische Befragung dessen, was heute weithin als „Die Oktoberrevolution“ bekannt ist.
St. Petersburg 1917. Die Weltkriegsfront rückt täglich näher, man hungert, bangt, wütet. Im Februar wird der Zar gestürzt. Auch viele KünstlerInnen sind euphorisch: Revolution! Freiheit! Endlich Frieden? Nein. Ab Oktober herrschen allein die Bolschewiki. Was taten DichterInnen, Denker-Innen, AvantgardistInnen wie Maxim Gorki und Kasimir Malewitsch während dieser radikalen Gewaltenwechsel? Im Film entsteigen fünf von ihnen als animierte Legetrickfiguren den Bücherstapeln der Regisseurin. Überlieferte Worte im Munde, durchkreuzen sie Salons, Komitees und Straßenschlachten: Momente, in denen der Ausgang der Geschichte noch offen ist.

Koproduktion der Katrin Rothe Filmproduktion (Berlin) mit Dschoint Ventschr (Zürich), maxim film (Bremen), RBB in Zusammenarbeit mit ARTE und SRF. Gefördert von nordmedia Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen u. a.

Wir danken der Bremer Chorwerkstatt, Leitung Britta Gorontzy, für den musikalischen Rahmen.

Termine / Karten