Alexander Chernyshkov

Musik
Alexander Chernyshkov ist Komponist, Performer und Improvisator. An der Universität Wien studierte er Komposition bei Chaya Czernowin, Karlheinz Essl und Clemens Gadenstätter. Er beschäftigt sich experimentell mit dem Bau einzigartiger neuer Instrumente. Im Zentrum seiner Arbeit steht Komposition und Praxis des performativen Musiktheaters, das als „Error Theatre“ bezeichnet wird. Seine Werke wurden von vielen Ensembles und Musiker:innen aufgeführt, u. a. von musikFabrik, Nikel, Nadar, PHACE, Moscow Contemporary Music Ensemble, Natalia Pschenitschnikowa, Vincent Daoud, Carl Rosman und Marina Poleukhina, sowie bei verschiedenen Festivals: Wien Modern 2008, Gaudeamus (Utrecht), Biennale di Venezia Musica 2016/2017, Steirischer Herbst (Graz), Gergiev Festival (Rotterdam), Bludenzer Tage zeitgemäßer Musik, Tzlil Meudcan (Tel-Aviv), Pythian Games (St. Petersburg), Transart Festival (Leuven) und beim Kunstfest Weimar. Als Komponist und Musiktheaterregisseur wurden Chernyshkovs Stücke u. a. an der Staatsoper Hamburg, dem Stanislavsky Elektrotheatre in Moskau, dem Teatro alle Tese in Venedig, auf den Musiktheatertagen Wien und beim Steirischen Herbst in Graz gespielt. Er erhielt 2015 bis 2017 das Stipendium der „Akademie Musiktheater heute“ der Deutschen Bank Stiftung. Gemeinsam mit der Komponistin Marina Poleukhina gründete er das Experimental-Duo O I O, welches die Alben „Puinen Neon Itku“ und „Songs about trees“ aufnahm. Mit seinen Werken war das Duo zu Gast bei Festivals wie Ultima (Oslo), Multiversal (Berlin/Kopenhagen), Turn the Corner (Wien) und Sound.