Evamaria Müller

Evamaria Müller, geboren 1988 in Vorarlberg, studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft an der Universität Wien und Szenografie an der Akademie der Bildenden Künste in Wien. Ihre multimedialen Installationen wechseln zwischen Theater-, Ausstellungs-, filmischen und virtuellen Räumen. Im Rahmen von Residenzen und Stipendien untersucht sie anhand von Field Recordings und Klangexperimenten natürliche, technische und kulturelle Vermischungsprozesse wie die ökonomische und sozialgeografische Funktion des Flusses Ill in Vorarlberg (Comeback Stipendium 2020) oder des Lahnbaches in Tirol (Stadtkünstlerin Schwaz 2021) sowie die Aneignung und Formung von Landschaft (Innflusskanal/ Vorbrenner Festival 2021, Schlierersee/Supergau Festival 2023). Ihre Arbeiten wurden u. a. im Contemporary Art Center Montenegro, Kunsthaus Glarus, Radiophrenia Festival und Künstlerhaus Bregenz gezeigt und ihre Klangkompositionen sind Teil zahlreicher Videoarbeiten, Performances und Lesungen.