Theater am Goetheplatz / Premiere

Die Zauberflöte

Eine kleine Fassung einer großen Oper

Dirigent Killian Farrell und Regisseur Michael Talke stellen sich dem Gebot der Stunde und nutzen es, um aus Pagagenos Perspektive in einer verdichteten, knapp 100-minütigen Version einen frischen Blick auf die Oper aller Opern zu werfen. Zwei Monate vor seinem Tod entledigt sich Mozart sämtlicher Fesseln der Konvention und schreibt mit der Zauberflöte einen einzig fortgesetzten Stilbruch, der das Einfache neben dem Komplexen belässt, das Heitere neben dem Schweren, den Tod neben dem Leben. Tamino wird ein Bild von Pamina, der Tochter der Königin der Nacht, zugespielt. Um es mit Leben zu füllen, begibt er sich auf die Suche und einen Prüfungsweg durch Vater- und Mutterwelten, durch die Zivilisation, durch die Natur. Begleitet wird er von eben diesem Papageno, der den irdischen Dingen zugetan ist: Essen, Trinken – und ja, vielleicht auch einer Pa-Pa-Pa-Papagena.


Der Vorverkauf beginnt jeweils am 10. des Vormonats – für unsere Festabonnent*innen bereits am 1. des Vormonats.

  • Termine / Karten

    Samstag, 07. November 2020, 19:00 Uhr / Premiere
    Donnerstag, 19. November 2020, 19:00 – 20:30 Uhr
  • Besetzung

    Sarastro / Sprecher Stephen Clark
    Tamino Luis Olivares Sandoval
    Die Königin der Nacht Nerita Pokvytyte
    Pamina Marysol Schalit
    1. Dame der Königin Patricia Andress
    2. Dame der Königin Ulrike Mayer
    3. Dame der Königin Nathalie Mittelbach
    Papageno 1 Martin Baum
    Papageno 2 Dominic Große
    Papagena Maria Martin Gonzalez
    Monostratos Christian-Andreas Engelhardt
    1. geharnischter Mann Christian-Andreas Engelhardt
    2. geharnischter Mann Julius Jonzon
    Opernchor des Theater Bremen
    Musikalische Leitung Killian Farrell, William Kelley

    Regie Michael Talke
    Bühne Barbara Steiner
    Kostüme Regine Standfuss
    Chor Alice Meregaglia
    Licht Ralf Scholz
    Dramaturgie Brigitte Heusinger
  • Was Sie auch interessieren könnte