Theater am Goetheplatz / Premiere / fällt aus

Ronja Räubertochter

nach dem Buch von Astrid Lindgren
ab 6 Jahren

Das Theater Bremen muss den Spielbetrieb im November vorübergehend einstellen.
Bereits erworbene Karten können umgetauscht oder zurückerstattet werden. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Startseite.

„Wir können die Welt nicht retten, indem wir uns an die Spielregeln halten.“ (Greta Thunberg) – Ronja ist ein Gewitterkind. In der Nacht ihrer Geburt toben Donner und Blitz über der Mattisburg, und so beginnt das Leben der Tochter des Räuberhauptmanns mit einem ordentlichen Knall. Mitten im Mattiswald steht die Burg, und hier wächst Ronja auf, als einziges Kind zwischen Räuber*innen, Graugnomen und Wilddruden. Sie erforscht Seen, Berge und Lichtungen und lebt in einer Symbiose mit Tieren und Pflanzen. Eines Tages trifft sie auf einem ihrer Streifzüge den Borka-Sohn Birk, mit dem sie sofort Freundschaft schließt. Doch Borka und Mattis sind Erzfeinde und die Kinder dürfen diese Feindschaft nicht gefährden. Die Väter verbieten ihnen, sich weiter zu sehen, und so machen sich Ronja und Birk schließlich auf in den Wald, um auf eigene Faust frei und wild zu leben.


Einlass ins Haus: 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn
Einlass in den Saal: circa 20 Minuten vor Vorstellungsbeginn

Neue Spieltermine werden monatlich veröffentlicht!

  • Termine / Karten

    Sonntag, 29. November 2020, 11:00 Uhr / fällt aus
    Sonntag, 29. November 2020, 16:00 Uhr / fällt aus
  • Besetzung

    Ronja Shirin Lilly Eissa
    Mattis, ihr Vater Alexander Swoboda
    Lovis, ihre Mutter Franziska Schubert
    Glatzen-Per Guido Gallmann
    Birk Ferdinand Lehmann
    Borka, sein Vater Patrick Balaraj Yogarajan
    Undis, seine Mutter Karin Enzler
    Klein-Klipp Helge Tramsen
    Pelje Carla Anna Njine
    Mattis-Räuber, Rumpelwichte, Graugnome, Wilddruden Patrick Balaraj Yogarajan
    Karin Enzler, Marlene Glaß, Clara Glaß, Carla Anna Njine, Helge Tramsen
    Musiker*innen Andy Einhorn

    Regie Klaus Schumacher
    Bühne Katrin Plötzky
    Kostüme Karen Simon
    Licht Christian Kemmetmüller
    Musik Andy Einhorn
    Dramaturgie Stefan Bläske
  • Förderer

    • Bremer Theaterfreunde e. V.
  • Was Sie auch interessieren könnte