Schauspiel

Theater am Goetheplatz / Gastspiel

Stummfilmkonzert: The Cameraman

Ein Film von und mit Buster Keaton
Mit dem Landesjugendorchester Bremen
Musikalische Leitung: Stefan Geiger
Eine Veranstaltung vom City46 / Kommunalkino

Das Geschäft mit den Porträtfotografien läuft nicht so besonders, als Luke der schönen Sally begegnet, in die er sich bis über beide Ohren verliebt. Sally arbeitet als Sekretärin bei MGM. Um das Herz seiner Angebeteten zu erobern, heuert Luke als Kameramann bei der MGM-Wochenschau an. Doch da er recht ungeschickt ist, läuft da erst einmal alles schief, ebenso, wie sein erstes Rendezvous mit Sally. Aber Luke gibt nicht auf … Der 1928 entstandene Stummfilm „The Cameraman“ gilt als Perle der Stummfilmkomik. Die unzähligen waghalsigen Stunts, die wie immer unbewegte Mimik des Stone Face Buster Keaton und das rasante Tempo machen den Film zum unvergesslichen Komödienspektakel. Der Film war ein Kassenschlager und spielte 797.000 US-Dollar ein.

Das Landesjugendorchester Bremen wird seit 1997 von Stefan Geiger geleitet. In dem Jahr begann auch die Zusammenarbeit mit dem Kommunalkino Bremen. Seitdem wurden 14 Stummfilme in mehr als 30 Vorstellungen von den besten jungen Musiker:innen aus Bremen und um zu begleitet. Der amerikanische Komponist der Filmmusik, Timothy Brock, gilt als einer der großen Musikrestauratoren weltweit und hat inzwischen eigene Musik für über 40 Stummfilme komponiert. Die Musik zu Keatons „The Cameraman“ wurde im Jahre 2010 vom Los Angeles Chamber Orchestra in Auftrag gegeben und seitdem erfolgreich in vielen Ländern gespielt.

The Cameraman - USA 1928, Regie: Edward Sedgwick & Buster Keaton, mit Buster Keaton, Marceline Day, 69 Min., Musik: Timothy Brock

Mit freundlicher Unterstützung durch den Senator für Kultur. Gefördert mit Mitteln der Karin und Uwe Hollweg Stiftung, der Sparkasse Bremen & der Heinz A. Bockmeyer Stiftung.
Der Stummfilmabend ist die Auftaktveranstaltung zu „50 Jahre Kommunalkino Bremen e.V.“