Sarah-Jane Brandon

Sängerin
Die südafrikanische Sopranistin Sarah-Jane Brandon wurde in Johannesburg geboren und machte auf sich aufmerksam, als sie 2009 den Kathleen-Ferrier-Gesangswettbewerb in London gewann. Seither ist sie regelmäßig in den großen Opernhäusern und Konzertsälen zu Gast. In letzter Zeit debütierte Brandon als Antonia in „Les contes d’Hoffmann“ an der Bayerischen Staatsoper und war als Donna Anna in „Don Giovanni“ sowie als Contessa in „Le nozze di Figaro“ an der Staatsoper Stuttgart zu erleben. Weiter sang sie die Governess in einer Neuproduktion von Brittens „The Turn of the Screw“ an der Opéra national de Lorraine, Contessa in „Le nozze di Figaro“ an der Semperoper Dresen, die Titelpartie von Janáceks „Jenufa“ an der Griechischen Nationaloper, Donna Clara in „Der Zwerg“ am Teatro Nacional de São Carlos, Mimì in „La Bohème“ an der Cape Town Opera und Peri in „Das Paradies und die Peri“ am Teatro Massimo in Palermo. Weitere Engagements führten sie an das Savonlinna Opera Festival, die Palm Beach Opera sowie an die Opernhäuser in Dijon und Caen. Zu Brandons Höhepunkten auf dem Konzertpodium zählen Strauss? „Vier letzte Lieder“ mit der Staatskapelle Dresden, Haydns „Schöpfung“ mit dem BBC Philharmonic Orchestra bei den BBC Proms, Tippetts „A Child of our Time“ mit dem Orchestre National des Pays de la Loire, Mahlers 8. Sinfonie mit dem Israel Philharmonic Orchestra und der NDR Radiophilharmonie, Haydns „Nelson Mass“ mit dem Orchestre national de Lyon, Mendelssohns „42. Psalm“ mit der Deutschen Kammerphilharmonie beim Bachfest Leipzig sowie Brahms? „Ein deutsches Requiem” mit dem Royal Scottish National Orchestra. Mit der Spielzeit 2022/23 gehört Sarah-Jane Brandon zum Musiktheaterensemble des Theater Bremen.