Theater am Goetheplatz (Foyer)

Blaumeier oder der Möglichkeitssinn

Ausstellung: Fotografie und Literatur
Ausstellungseröffnung: Mi. 25. Mai um 18:30 Uhr
Geöffnet Do. bis Sa. 14 – 18 Uhr; So. 14 – 17 Uhr
Im Rahmen von Mittenmang
Eintritt frei!

Was ist eigentlich das Besondere an Blaumeier? Mit dieser Frage haben sich Blaumeiers Fotograf:innen gemeinsam mit der Bremer Autorin Jutta Reichelt auf Spurensuche begeben. Sie trafen auf Menschen, die unterschiedlicher kaum sein könnten und die zugleich verbindet, dass sie alle Künstler:innen im Blaumeier-Atelier sind. Manche von ihnen sind behindert, manche werden behindert durch offene oder versteckte Diskriminierungen oder von schablonenhaften Vorurteilen. In der Ausstellung mit analogen Schwarz-Weiß-Fotografien und dem Buch zeigen sie nun 22 fotografische und literarische Portraits. Jede Geschichte steht dabei als kleine Sensation für sich und fügt sich mosaikhaft in ein Bild über den gesellschaftlichen Umgang mit Individualitäten, die vermeintlich aus dem Rahmen fallen.
In ihrer Gesamtheit zeigen die Portraits das Blaumeier-Atelier als einen Ort der Vielfalt und Begegnung, an dem für die Künstler:innen möglich wird, was ihnen häufig in der Gesellschaft verwehrt bleibt: Alles für möglich zu halten. Vielleicht ist das das Besondere an Blaumeier. www.blaumeier.de

Fotograf:innen: Wiebke Emmerich, Carl F., Laura Müller-Hennig, Heike Paprotta, Luzzy Peters, Florian Runge, Tonia Sperling, Tobias Strubelt, Theobild, Franziska von den Driesch, Klaus Weidner Literarische Portraits: Jutta Reichelt Buchgestaltung: Christian Heinz Künstlerische Leitung: Wiebke Emmerich, Franziska von den Driesch

Weitere Infos unter:
mittenmang-festival.de
blaumeier.de

Was Sie auch interessieren könnte