Eine neue Arbeit (Lola Arias)

von Lola Arias / Unusual Symptoms
Regie: Lola Arias

„I have heard all of the stories about girls like me, and I am unafraid to make more of them.” (Carmen Maria Machado) — Welche Bilder rufen wir auf, wenn wir an Sexarbeit denken? In ihrer neuen Arbeit wirft die argentinische Autorin, Theater- und Filmregisseurin Lola Arias einen Blick auf eine von Tabus und Kontroversen begleitete Lebenswelt. In der Bremer Überseestadt, zu Zeiten der florierenden Hafenindustrie einst wichtiger Arbeitsplatz für Sexarbeiter:innen, entwickelt sie eine site-specific Produktion, die das Publikum auf einen Parcours durch verschiedene Räume und unmittelbare Begegnungen führt. Performativität und Zeugenschaft, Ökonomie und Care-Arbeit: Als ehemaliges Drehkreuz globaler Handelsrouten wird der Bremer Hafen zum Schauplatz einer intensiven Recherche über unsere Beziehung zu Nähe und Intimität. Aus dieser Auseinandersetzung heraus entwickelt Arias zehn Jahre, nachdem sie in „The Art of Making Money" erstmals mit Bremer Protagonist:innen des Alltags zusammengearbeitet hat, gemeinsam mit Unusual Symptoms nun zum ersten Mal überhaupt eine Arbeit im Tanz.

  • Donnerstag, 29. Juni 2023, 20:00 Uhr / Premiere

  • Regie Lola Arias

Was Sie auch interessieren könnte